Erleben Sie Horstmar

kulturelle Tätigkeiten bis in die Nebenstrassen

Sehen Sie mehr

Erleben Sie Horstmar

bei uns leben die Burgmannshöfe noch

Sehen Sie mehr

Erleben Sie Horstmar

unser Kirchplatz mit dem historischen Brunnen

Sehen Sie mehr

1HorstmarErleben ICON
HORSTMARErleben

2Veranstaltungen ICON
Veranstaltungen

3Tourismus
Tourismus

4Vereine ICON
Vereine und Kultur

5Wirtschaft ICON
Wirtschaft

StadtundRegion
Stadt und Region

Klein, aber oho!

BlickbandKlein, aber oho, richtig schnuckelig - so präsentierte sich an zwei Tagen der Weihnachtsmarkt rund um die Gaststätte Toni in Leer. Dicht an dicht drängten sich die Stände um die hohe romantisch angestrahlte Kastanie im Hof der Gaststätte Tante Toni bei herrlichem Winterwetter, in der Nacht zum Sonntag hatte es sogar geschneit und das Gelände war wie verzuckert. Der Duft von Glühwein und Bratwurst verzauberte die zahlreichen Gäste, die auch von auswärts gekommen waren. So äußerte der aus Burgsteinfurt angereiste Klaus Krohme, Leiter des Kreislehrgartens : „Es ist immer so schön in Leer, der Weihnachtsmarkt hat eine tolle, ganz persönliche individuelle Atmosphäre.“ Ralf Arning öffnete sogar die Türen der ansonsten geschlossenen Gaststätte „Tante Toni“, die Gäste fühlten sich am wärmenden Herdfeuer wohl und bedauerten, dass die Gaststätte ansonsten geschlossen ist.

Mit ihren Blasinstrumenten kam die Leersche Blick-Band unter der Leitung von Frank Wenking zu zwei Auftritten am Wochenende. Sie hatten am Samstagabend ein Adventskonzert vom Turm der Kirche von Ss. Cosmas und Damian gegeben und sorgten am Weihnachtsmarkt für weihnachtliche Stimmung. Die Jule verkaufte mit den Kindern gebastelte Geschenke und freute sich über den guten Absatz ihres Fotokalenders. In der Hexenküche von Beate, Andrea und Helena gab es alles, was die Natur an Früchten hergibt und was man zu einem guten und geistigen Getränk verarbeiten kann. Schon seit Anfang des Jahres bemüht sich die Familie Lindenbaum aus Ostendorf, Hochprozentiges für den Weihnachtsmarkt herzustellen.

„Die heiße Pflaume ist unser Renner“ bestätigten die drei in „Beates Hexenküche“ beim Ausschank des heißen Likörs mit einem Schlag Sahne. Ganz fleißig war auch wieder Andrea Austrup. Mützen, Schals, Körnerkissen, Accessoires fanden schnell interessierte Käufer. Am Weihnachtsmarkt beteiligte sich auch der Kindergarten Grollenburg. Auf den Eiserkuchen, hergestellt am offenen Feuer mit Buchenholz, brauchte man in diesem Jahr nicht zu verzichten. Es war nicht mehr der Stammtisch „Älschke Jungs‘“, der jahrelang im Einsatz war. Man übergab die Aktion an die jüngere Generation. Stellvertretend für alle äußerte Dominik Schmees für den neuen Stammtisch „Älschke Männers: “Wir sind mit dem Verkauf bestens zufrieden. Das lag wohl an der neuen Rezeptur, die wir stets ins Gespräch brachten“. Und so breitete sich der Rauch wie immer über den Köpfen der Weihnachtsmarktbesucher ausbreitet. Auch das wollige Selbstgestrickte, Terrassen- oder Türschmuck sowie Selbstgeschneidertes für das Kind, handgearbeiteter Schmuck, handgedrehte Kerzen, Weihnachtsdekoration und weiteres Kleinod fanden ihre Abnehmer. Der Stammtisch „Nats hats“ verkaufte Weihnachtsbäume, die er aus dem Sauerland geholt hatte, und das sogar mit Bringservice. Hungern und dursten musste niemand, dafür hatten die Ostendörfer Schützen vorgesorgt. Der Weihnachtsmarkt hat wieder einmal bewiesen, dass es ein großes Gemeinschaftsgefühl in Leer gibt und der kleinere Horstmarer Ortsteil lebt. Das war das charmante am Weihnachtsmarkt: kein Kommerz, sondern das Engagement der Leerer Vereine, Stammtische und Gruppen stand im Vordergrund. „Das macht den Leerer Weihnachtsmarkt aus, dass alles ehrenamtlich geschieht und sich neben den Mitgliedern des Schützenvereines Leer Ostendorf und dem Marketingverein „HorstmarErleben“ viele mächtig engagieren,“ lautete das Fazit von Helmut Jöne, dem Vorsitzenden der Ostendörfer Schützen. Der Dorfpark wurde durch „HorstmarErleben“ festlich illuminiert. „Ich bin hellauf begeistert und bleibe am Ball mit meinem schon mehrmals geäußerten Wunsch, in Leer das Parkleuchten zu organisieren“, äußerte Ludger Hummert. Besondere Erinnerungen hat die heimische Ärztin Sabine Heidler an den Weihnachtsmarkt. Auf diesem entstand nämlich vor sechs Jahren bei einem Glas Glühwein im Gespräch mit einigen Leerer Bürgern die die Idee, in Leer einen Dorfladen zu schaffen. Nach stürmischer See in den Anfangsjahren sei dieser mittlerweile in einem ruhigeren Fahrwasser, wußte ihr Mann Klaus Rüße, Aufsichtsratsvorsitzendes Dorfladens, zu berichten.
Text und Fotos: Franz Neugebauer

  • 20181216_0039
  • Blickband
  • Dorfpark-1
  • Dorfpark
  • Eiserkuchen
  • Jule
  • Weihnachtsmarkt-2

Aktuelle Termine

22 Jan 2019
19:00 - 20:00
kfd: Friedensgebet
---------------------
24 Jan 2019
Winterwanderung des Mühlen- und Heimatvereins
---------------------
24 Jan 2019
14:30 - 17:30
kfd: Doppelkopf
---------------------
25 Jan 2019
15:30 -
Kartenspielen in der Grollenburg
---------------------
27 Jan 2019
Vortrag zu 750 Jahre Stadtrechte
---------------------

LOGO HORSTMARERLEBEN

10. März 2019schallplatten2019 logo small
Schallplatten- und
CD-Börse

Ausstelleranmeldungen und Marktordnung hier!

 ------------------------------------------------------

 

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
Kirchplatz 1 – 3
48612 Horstmar
Mail: info@horstmarerleben.de
Internet: www.horstmarerleben.de
Tel.: 02558 9979481

Aktuelle Termine

22 Jan 2019
19:00 - 20:00
kfd: Friedensgebet
24 Jan 2019
Winterwanderung des Mühlen- und Heimatvereins
24 Jan 2019
14:30 - 17:30
kfd: Doppelkopf
25 Jan 2019
15:30 -
Kartenspielen in der Grollenburg
27 Jan 2019
Vortrag zu 750 Jahre Stadtrechte

Anfahrt

anfahrtsskizze